top of page

Frauen in der Hotellerie – die heutige Lage


"Jeder Mensch und damit auch jede Mitarbeiterin, jeder Mitarbeiter und jeder Gast hat seine eigene, unverwechselbare Persönlichkeit.


100 Regeln, aber vor allem 1.000 Ausnahmen, aber nur die, die man will, machen eine perfekte Gastgeberin mit Herz aus. Und das kann man nur, wenn man gerne mit Menschen zusammen ist.


Seit Jahren verbinde ich Leidenschaft und Leistung in meiner täglichen Arbeit. Ich bin glücklich und weiß um diesen Luxus, der in der heutigen Zeit immer seltener wird."




Heike Ladurner-Strolz

ÖHV Vizepräsidentin

Landesvorsitzende ÖHV Vorarlberg

Geschäftsführerin Hotel Zimba, Schruns



"Die familiäre Führung unseres Unternehmens liegt mir sehr am Herzen. Ich bin mir der widrigen Umstände der heutigen Zeit bewusst, aber ich lebe meinen Beruf. Das habe ich auch meiner Tochter vorgelebt, die bald in unsere Fußstapfen treten wird. Ich gehe jeden Tag Kompromisse ein, aber ich musste lernen, dass es auch Grenzen geben muss und dass es auch nicht falsch ist, sich Hilfe zu holen.


Mein Rat an alle: Bleiben Sie ehrlich zu sich selbst und konsequent in Ihren Entscheidungen. Seien Sie im Rahmen des Möglichen kompromissbereit und verlieren Sie nicht den Spaß an der tollen Erfahrung, jeden Tag mit netten Kolleginnen, Kollegen und Gästen zu arbeiten!"

Kirsten Albers

Geschäftsführerin Landhotel Albers


Der Tourismus ist eine der geschlechterspezifisch vielfältigsten Branchen der Welt, mit einem Verhältnis von 50:50 zwischen Männern und Frauen. Dennoch ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen erschreckend niedrig, so ein Bericht des Beratungsunternehmens Aptamind und des World Tourism Forum Luzern. Die Repräsentanz von Frauen in diesen Positionen nimmt mit der Führungsebene ab: Im mittleren Management sinkt der Anteil auf 33% und im Topmanagement auf 19%.


Der erste Schritt zur Verbesserung der Geschlechtergleichstellung besteht darin, die Existenz des Problems anzuerkennen und es beim Namen zu nennen – Frauen sind im Hotel- und Gaststättengewerbe unterrepräsentiert und dies führt zu Ungleichheiten. Frauen sind in Positionen auf allen Ebenen von entscheidender Bedeutung, da sie durch ihre einzigartigen Perspektiven und Erfahrungen für Vielfalt und Integration am Arbeitsplatz sorgen. Diese Integration schafft ein einladendes Umfeld für Kollegen und Gäste aus allen Gesellschaftsschichten, ein Ergebnis, das auch dazu beiträgt, einen breiteren Kundenstamm anzuziehen, was letztendlich zu höheren Einnahmen für das Hotel führt. Das Ziel der Gleichstellung ist ein Gewinn für alle Beteiligten.


Anlässlich des Weltfrauentages danken wir allen Frauen der Seekda-Community: Geschäftsführerinnen, Kundinnen, Partnerinnen und Mitarbeiterinnen für die hervorragende Arbeit, die sie jeden Tag leisten. Nur durch das kontinuierliche Engagement von uns allen können wir die Ziellinie der Gleichberechtigung überqueren.

Comments


Hotel Room

Fast geschafft, der erste Schritt zur Umsetzung Ihrer Vertriebsziele
ist nur einen Mausklick entfernt!

Kontaktieren Sie unser Hotel Technology Team unter
+43 1 236 5084-88

per E-Mail oder nutzen Sie einfach das Kontaktformular.

bottom of page